December 6, 2019

Was ist Instagram?

Soziale Netzwerke dominieren das Internet. Dazu zählt auch die bildlastige Anwendung Instagram, die sich mittlerweile als eine der beliebtesten Netzwerke etabliert hat. Aber was ist Instagram eigentlich genau und wie funktioniert die App?

Was ist Instagram?

Beim sozialen Netzwerk Instagram handelt es sich um eine mobile Anwendung für Android und iOS. Nutzer können kostenlos Bilder und Videos erstellen und diese mit unterschiedlichen Filtern bearbeiten. Anschließend werden diese im Netzwerk hochgeladen und verbreitet. Es ist unter anderem möglich, die Beiträge auch auf anderen sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Tumblr zu teilen.

Entstanden ist die App im Jahr 2010 und wuchs relativ schnell. Auch Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook, erkannte das Potenzial hinter dieser schnell-wachsenden Anwendung und kaufte sie schließlich Anfang 2012 für rund eine Milliarde Dollar. Mittlerweile sind auf Instagram stolze 300 Millionen Nutzer aktiv.

Die App wurde ausschließlich für Smartphones konfiguriert – die Nutzung mit dem Browser auf dem eigenen Computer ist daher nur mit beschränkten Funktionen möglich. Mit dem Betriebssystem Windows 10 kann die App allerdings heruntergeladen und ähnlich wie die mobile App genutzt werden.

Wie funktioniert Instagram?

Nach dem Herunterladen der App muss der Nutzer zunächst ein Profil anlegen. Hierfür werden eine E-Mail-Adresse und ein Nutzername benötigt. Wahlweise können auch weitere Informationen bekannt gegeben sowie ein Profilfoto hochgeladen werden.

Ist das Konto eingerichtet, können Nutzer über das Lupen-Icon auf die zentrale Fotofunktion zugreifen. Dort finden sich alle möglichen Fotos, die dem Nutzer gefallen könnten. Des Weiteren gibt es eine spezielle Such-Funktion, in der Anwender nach bestimmten Themenbereichen suchen können. Auf Instagram gibt es tausende Begriffe, die unter anderem als Hashtag bezeichnet werden.

Nun ist es an der Zeit, die ersten Fotos hochzuladen und Follower zu sammeln. Über das Plus-Symbol gelangen Nutzer in die Foto-Sammlung. Die Fotos können dort entweder von der eigenen Bibliothek hochgeladen oder neu aufgenommen werden. Anschließend kann das Bild weiter bearbeitet oder mit einem Filter verschönert werden.

Im nächsten Fenster können Nutzer eine kurze Beschreibung zum Bild verfassen sowie Verlinkungen hinzufügen. Zusätzlich kann der Beitrag mit themenverwandten Hashtags versehen werden. Diese sind unter anderem notwendig, damit andere Nutzer das Foto finden. Mit dem „Herz“ oder dem „Sprechblasen“-Symbol können Nutzer anschließend mit dem Beitrag interagieren und diesem entweder zustimmen (liken) oder kommentieren.

Weitere Funktionen

Instagram bietet unter anderem die Möglichkeit, mit anderen Nutzern direkt in Kontakt zu treten. Gewöhnlich geschieht dies über private Nachrichten oder durch Verlinkungen.

Instagram Storys
Diese Erweiterung ähnelt in seinen Funktionen Snapchat und ermöglicht es Nutzern, Videos und Fotos in einer Story zusammenzufassen. Diese können anschließend noch weiter bearbeitet und mit verschiedenen Medien versehen werden. Eine Story ist nur 24 Stunden sichtbar, danach wird sie im Story-Archiv hinterlegt. Von dort aus können Nutzer unter anderem Story-Highlights ihrer Lieblingsbeiträge erstellen, die dann auf dem Profil angezeigt werden.

Mittlerweile gibt es auch die „Enge-Freunde-Liste“. Hierbei werden Storys nur ausgewählten Personen angezeigt. Erkannt wird diese Funktion über das grüne Licht rund um das Profilbild.

Weitere neue Funktionen von Instagram sind mitunter:

  • Sprachnachrichten und GIFs über Direct Messages
  • IG TV Previews
  • Shopping-Warenkorb
  • Netflix-Serien teilen über Storys
  • Nametags
  • „Zuletzt online“-Funktion
  • Story-Shopping
  • Musik in den Instagram-Storys
  • Fokus-Filter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *